Schule, Hausaufgaben und Freizeit...

Die gesellschaftlichen Veränderungen und die veränderten Lebensbedingungen von Kindern und ihren Familien machen die Schulbetreuung zu einem Ort der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Die Schulbetreuung soll durch die Zusammenarbeit von Schule, Kinder- und Jugendhilfe sowie weiteren außerschulischen Trägern ein neues Verständnis von Schule entwickeln. Sie sorgt durch eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrkräften, für eine neue Lernkultur zur besseren Förderung der Schüler und Schülerinnen, einer sinnvollen Freizeitgestaltung und einer Strukturierung des Schulalltags.

Offene Ganztagsschule (OGS) und erweiterte Betreuungsgruppen

Die Offene Ganztagsbetreuung und die erweiterten Betreuungsgruppen wurden entwickelt mit dem Ziel, die verlässliche Grundschule einzurichten, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.

Die Betreuung in der Schule ergänzt seitdem die Erziehung in den Familien der Kinder. Sie sorgt für ein umfassendes Bildungs- und Erziehungsangebot, das sich am jeweiligen Bedarf der Kinder und Eltern orientiert.
Die Vereinbarkeit mit dem Beruf der Eltern ist durch die Öffnungszeiten von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr gewährleistet. Die qualifizierte und verlässliche Betreuung der Kinder findet vor Ort durch ausgebildetes Personal in den jeweiligen Schulen statt.

Betreuung, gemeinsames Mittagessen, Hausaufgaben und Freizeit sind wichtige Säulen

Die erweiterten Betreuungsgruppen betreuen die Kinder im Anschluss an die Schule bis längstens 14 Uhr. Hier sind individuelle Betreuungszeiten der einzelnen Grundschulen zu beachten. Hausaufgabenbetreuung und Mittagessen sind nur in der OGS möglich.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird zusätzlich durch eine Betreuung in den Ferien gewährleistet: an 17 Tagen in den Sommerferien und an 10 Tagen in den Herbstferien kann eine Ferienbetreuung hinzugebucht werden.

Angebot der OGS steht allen Kindern der jeweiligen Grundschule offen

Die Aufnahme erfolgt über die Schulleitung in Kooperation mit der jeweiligen OGS-Leitung. Die Plätze in den jeweiligen Betreuungsgruppen sind begrenzt.
Das Aufnahmeverfahren und der Einzug der Betreuungsgebühren werden über die Stadt Rheine abgewickelt.

Weitere Fragen zum Konzept und zur Betreuung beantworten gerne die Mitarbeiter des jfd an den jeweiligen Grundschulen.

 

Nach oben

Noch Fragen?

Corina Friedrichs
Schleupestraße 13
48431 Rheine

05971/91448-23
Corina.Friedrichs@jfd-rheine.de